PRAXIS FÜR ENERGETISCHE SCHMERZ- UND FUNKTIONSREGULATION, SPORTLERBEHANDLUNG UND MUSIKERSPRECHSTUNDE IN FREISING

Die Meridian-Lady der Praxis in YIN-Ansicht zeigt die sogenannten Meridiane, die während einer Akupunkt-Massage nach Penzel mit einem Massagestäbchen behandelt werden. Es gibt 6 YIN- und 6 YANG-Meridiane jeweils auf der linken und rechten Köperseite sowie zudem noch die beiden zentralen, versorgenden Gefäße im YIN (Körpervorderseite) und im YANG (Körperrückseite).

 

Bereits 1996 eröffnete Antje Loos ihre erste Heilpraxis in Jena. Schon damals stellte die Akupunkt-Massage nach Penzel einen der zentralen Behandlungsschwerpunkte dar. Die Praxis bestand als persönlicher Herzensausdruck in Thüringen bis zu einem Umzug aus familiären Gründen nach Bayern. Nun ist nach intensiver Fortbildung und Neudefinition am Standort Freising 2016 eine noch modernere Praxis entstanden, in der sich die langjährige heilpraktische Erfahrung von früher mit zeitgenössischen Heilweisen verbindet.

 

Hallo, mein Name ist Antje Loos und ich praktiziere als Heilpraktikerin. Bereits seit über 2 Jahrzehnten bin ich in dieser Berufung tätig. Nach familienbedingtem Umzug habe ich mich mitsamt meiner früheren Berufserfahrung als ganzheitlich tätige Therapeutin im Frühjahr 2016 in Freising niedergelassen. Jetzt biete ich in eigener Praxis energetische Schmerz- und Funktionstherapie, Sportlerbehandlung sowie eine Musikersprechstunde an.

Die Akupunkt-Massage nach Penzel als Meridianbehandlung mit der energetisch-physiologischen Wirbelsäulen-, Gelenk- und Narbenbehandlung begleitet mich bereits seit meinem Gesundheitsberufsstart 1996. Dabei ist es mir immer wieder eine große Freude, Menschen mit diesem nicht-invasivem Handwerkszeug oftmals in Richtung Schmerzlinderung, optimierter Haltung und verbesserter Funktionalität begleiten zu dürfen. Auch die 5-Elementenlehre der traditionellen chinesischen Medizin, die Homöopathie, Kinesiologie, Bioresonanztherapie und Bachblüten haben mir – nebst dem einen oder anderen Ernährungstipp oder einer ergänzenden Behandlungsmethode – immer wieder bei so manch anstehender Aufgabe in meinem Berufsalltag elegant gedient. Das Taiji und einige Qigong-Übungen praktiziere ich für mich selber zur Pflege meines eigenen Energiehaushalts und teile diese Erfahrung gerne. Den Bezug zur Musik habe ich in meiner Freizeit durch Singen und Musizieren allmählich über viele Jahre ausgebaut. So nutze ich die energetischen Regulationsweisen praktisch auch um Verspannungen oder Schmerzen durch einseitige, unsymmetrische Körperhaltungen, z.B. beim Spielen einiger Instrumente, zu behandeln und Körperfunktionalitäten zu verbessern. Herzlich willkommen zum Lesen dieser Internetseite und auch zur Information zu den verschiedenen Workshops und Themenvortägen. Mehr Details im Einzelnen stehen auf den Folgeseiten bereit.